Sie schreiben attraktive Positionen bzw. Ausbildungsgänge in Ihrem Unternehmen aus und fragen sich, wie Sie die Bewerberflut leichter kanalisieren und bearbeiten können? Dann möchten wir Ihnen das Online-Bewerberportal APRICO vorstellen.

Im Online-Bewerberportal APRICO hinterlegen Sie nicht nur Positionsbeschreibungen, sondern vor allem Auswahlregeln. Diese sorgen für eine automatische Vorauswahl derjenigen Bewerber, die am besten zu der ausgeschriebenen Position passen. Hat APRICO eine von Ihnen definierte Anzahl Bewerber gesammelt, schließt sich der Port, und die in der ersten Stufe ausgewählten Bewerber werden aufgefordert, einen Termin für die erste Phase des Auswahlverfahrens zu buchen (z.B. DV-Eignungstest oder Assessment Center).

APRICO ist komplett interaktiv für Personalverantwortliche sowie Bewerber. Beide Seiten können regelgeleitet Informationen abfragen, Personalverantwortliche können Auswahlregeln im laufenden Verfahren anpassen und die nächste Phase des Auswahlverfahrens freischalten. Und dies für beliebig viele Ausschreibungen für Positionen bzw. Ausbildungsgänge an beliebig vielen Standorten Ihres Unternehmens.

APRICO ordnet und vereinfacht Ihr Auswahlgeschäft drastisch. Schlüsselmerkmale von APRICO sind:

  • Informationsseiten zu allen offenen Positionen und Ausbildungsgängen (erweiterbar um betriebliche Weiterbildungen für die Beschäftigten Ihres Hauses).
  • Bewerberdaten-Eingabe sowie Upload von Bewerbungsschreiben und Zeugnissen (PDFs).
  • Automatischer Plausibilitäts-Check für die Bewerberdaten.
  • Automatisierte Entscheidungen und Antworten an jeden Bewerber (Einladung / Warteschleife / Absage) in allen Phasen des Auswahlverfahrens.
  • Bewerber, die eine automatisierte Einladung erhalten haben, wählen und buchen einen entsprechenden Termin im Veranstaltungskalender (DV-Eignungstest, Assessment-Center, Interview usw.).
  • Bewerberinformation (Statusabfrage) nach definierten Regeln.
  • Bewerbercontrolling (Bewerber, Bewerbergruppen, Ausschöpfung des Ausbildungsplatzangebots usw.) mit der Möglichkeit der Feinabstimmung der Filterkriterien (Schwellenwerte, Proportionen), wenn eine bestimmte Zielgruppe (z.B. weibliche Chemielaboranten mit Abitur) im laufenden Auswahlverfahren zu stark oder zu schwach besetzt ist.
  • Statistische Auswertung eines kompletten Auswahljahres zur Feinabstimmung der Filterkriterien für das nächste Auswahljahr.