In den vergangenen Jahren haben sich eine Vielzahl von Industrieunternehmen von einer Konzernstruktur hin zu einem Verbund weitgehend eigenständiger Unternehmen entwickelt. Im Zuge dieser Umwandlung stellt sich für Personal- und Ausbildungsverantwortliche die Frage nach einer kundenorientierten Anpassung von Inhalten und Organisationsstrukturen der betrieblichen Ausbildung.

Im Rahmen zweier Modellversuche bei der EVONIK AG am Standort Marl (sowie einiger Verbundpartner) haben wir Hand in Hand mit Ausbildern, Projekt- und Ausbildungsleitung innovative Ausbildungskonzepte entwickelt und umgesetzt. Vorrangig sind die berufsfeldübergreifende Ausbildung von angehenden Produktionsfachkräften und Instandhaltern (1. Modellversuch 1994-1999, Projektleiter Dr. Günter Kubik) sowie die Ausbildungsbedarfsermittlung und Vermittlung von Schlüsselqualifikationen (2. Modellversuch 2000-2004, Projektleiter Jürgen Bombeck) zu nennen. Aus den Modellversuchen sind eine Reihe von Methoden, Workshops und Ausbildungseinheiten hervorgegangen, die bei uns nachgefragt werden können:

  • Workshop "Bereichsübergreifend ausbilden" für Ausbilder in naturwissenschaftlich-technischen Berufsfeldern
  • Workshop "Ausbildungsbedarf ermitteln" für Ausbilder unterschiedlicher Berufsfelder
  • Workshop "Schlüsselqualifikationen vermitteln" für Ausbilder unterschiedlicher Berufsfelder
  • Workshop "Coaching und Kriseninterventionen bei Auszubildenden" für Ausbilder unterschiedlicher Berufsfelder
  • Workshop "Ausbildungscontrolling" für Ausbilder unterschiedlicher Berufsfelder
  • Steuerungs- und Problemlösetraining für Auszubildende in der chemischen Industrie (inkl. Einsatz einer verfahrenstechnischen Simulation)
  • Grundkurs Qualitätsmanagement für Auszubildende in der chemischen Industrie
  • Grundkurs Selbstorganisation für Auszubildende.

 

Zur Vertiefung der Themen verweisen wir auf einige Fachbeiträge, die wir Ihnen auf Anfrage gerne zusenden. Darüber hinaus erhalten Sie bei uns den Abschlussbericht zum 2. Modellversuch (inkl. CD-ROM zur Ausbildungsdatenbank EQUA).